FAQ – Häufig gestellte Fragen & Antworten

Welche Varianten eines GPS Trackers gibt es?

Inzwischen gibt es viele verschiedene Hersteller von GPS Tracker für Kinder. Die Hersteller der GPS Tracker entwickeln stetig neue Modelle ihrer Sender sowie verschiedene Varianten dieser. Zum einen gibt es die GPS Tracker Anhänger. Diese können an Jacken, Rucksäcken, Gürteln und viele mehr befestigt werden. Die Tracker eignen sich vor allem für jüngere Kinder, die sich nicht groß mit dem Tracker beschäftigen können und sollen. Verschafft euch eine Übersicht zu den verschiedenen Anhängern am Markt und wählt den passenden Tracker für euer Kind aus.
Eine weitere Möglichkeit für einen GPS Tracker für euer Kind ist die GPS Kinderuhr. Der große Vorteil an einer solchen Uhr ist, dass diese nicht als GPS Tracker erkannt wird. In den meisten Fällen haben diese digitalen Uhren einige schöne Features, die in Gefahrensituationen sehr nützlich werden können. Von der SMS-Funktion über den Notruf-Knopf bis hin zur Telefoniefunktion ist bei der GPS Kinderuhr vieles vorhanden. Die Uhren eignen sich vor allem für Kinder ab dem Schulalter. Hier fangen sie an die Uhr lesen zu lernen. Ein großes Plus der GPS Tracker Uhr ist, dass die Kinder sie ständig dabei haben. Sie befindet sich nicht im Rucksack oder in der Jacke. Die Uhr ist der ständige Begleiter des Kindes und wird nicht weggelegt, oder im Klassenraum vergessen. Wir wollen euch die Auswahl der GPS Kinderuhr etwas erleichtern. Wir stellen euch den Vergleich von den GPS Uhren vor. Ihr könnt auf den ersten Blick erkennen, welche wichtigen Funktionen die Uhr beinhaltet.

Gibt es laufende Kosten für eine GPS Ortung?

Die Frage stellen sich viele Eltern: Was kostet eigentlich so eine GPS Ortung und habe ich laufende Kosten? Viele Eltern überschätzen die Kosten für einen GPS Tracker. Die einmalige Anschaffung ist häufig der teuerste Faktor einer GPS Ortung. Folgend werden die Kosten aufgelistet, die bei einer GPS Ortung anfallen können:

Anschaffungskosten
Die GPS Tracker für Kinder werden in verschiedenen Formen angeboten. Dieser kann eine Uhr, ein Armband, ein Anhänger und vieles mehr darstellen. Natürlich gibt es die GPS Tracker auch für kleines Geld, um jedoch ein gutes Peis – Leistungsverhältnis zu erhalten, sollte der Tracker nicht unter 60 Euro kosten. Nach oben hin sind kaum Grenzen gesetzt. Es kommt darauf an, welchen Funktionsumfang die Eltern für den GPS Tracker für Kinder wünschen. In der Regel belaufen sich gute Geräte mit vielen Funktionen zwischen 100 und 200 Euro (Verschiedene GPS Tracker im Vergleich könnt ihr hier finden).

Datenübertragung
Bei der Übertragung der Daten können Kosten anfallen, jedoch sind diese niedriger als viele annehmen.
Zum einen können Kosten anfallen, wenn die Position manuell über eine SMS angefordert wird. Die SMS-Kosten können je nach Anbieter variieren.
Zum anderen können Kosten anfallen, wenn das mobile Internet genutzt wird, um die Daten an den Server zu übertragen. Hierbei wird die Position des GPS Trackers an einen Server übertragen.

Server-Kosten

Durch die verschiedenen Anbieter der GPS Tracker entstehen auch variable Kosten. Einige Hersteller bieten ein Ortungsportal an. Diese können teilweise kostenfrei nutzbar sein oder rufen eine monatliche Pauschale für die Nutzung des Portals auf. So ein Webportal dient als Server, um  die Positionsdaten an die App des Smartphones weiterzuleiten. Hier könnt ihr euch einen Überblick über die verschiedenen Kosten der Anbieter verschaffen.

Welche SIM-Karten werden bei GPS Trackern verwendet?

Ein GPS Tracker benötigt zusätzlich zu dem Gerät eine SIM-Karte, damit die Positionen per SMS oder über den Server an das Smartphone weitergeleitet werden können. Hierbei stellt sich natürlich die Frage: welche SIM-Karte ist die richtige?
Die Experten empfehlen häufig eine Prepaid SIM-Karte, da hierbei die Kosten gut kontrolliert werden können. Die Auswahl der SIM-Karte wird von einigen Faktoren abhängig gemacht, jedoch sollte das Hauptaugenmerk der Eltern auf der Zuverlässigkeit der Karte und der vollständigen Netzabdeckung liegen. Dennoch spielt der Preis der SIM-Karte eine der entscheidenden Rollen. Hier kann in einem Tarifvergleich die beste SIM-Karte ausgewählt werden.

Gibt es GPS Tracker ohne SIM-Karte?

Es gibt verschiedene GPS Technologien, einige benötigen eine SIM-Karte andere nicht. GPS Tracker, die auf die Ortung von Kindern in Echtzeit ausgelegt sind, benötigen immer eine SIM-Karte, damit der Standort per Echtzeit an ein Smartphone geschickt werden kann. Außerdem wären viele wichtige Funktionen, wie zum Beispiel, dass das Kind einen Alarm über einen SOS-Taste selber auslösen kann, eine Geo Zaun Funktion und vieles mehr nicht möglich.

Können in der App mehrere Geo Zäune eingerichtet werden?

Bei einem GPS Tracker kann ein sogenannter Geozaun eingerichtet werden. Dieser beschreibt einen virtuellen Zaun, der als ungefährlicher Bereich eingestuft wurde. Verlässt das Kind diesen Bereich, werden die Eltern umgehend per SMS informiert. Bei einigen Trackern ist es möglich einem Geozaun mehrere GPS Tracker zuzuordnen. Diese Funktion ist dann relevant, wenn mehrere Kinder einer Familie in ähnlichem Alter sind. Zudem können bei einem Tracker auch mehrere Geozäune eingerichtet werden. Verlässt das Kind einen Bereich oder tritt in einen weiteren definierten Bereich ein, werden die Eltern kontaktiert.

Ist die GPS Kinderuhr wasserdicht?

Einige Hersteller bieten GPS Tracker Uhren an die wasserdicht sind, andere wiederum sind nur spritzwasserfest. Diese würden demnach einem Tauchgang nicht standhalten. Hierbei müssten die Eltern die Entscheidung von dem Verhalten und den Freizeitaktivitäten des Kindes abhängig machen. Geht das Kind gerne schwimmen und ist häufig mit Freunden am Wasser unterwegs? Dann lohnt sich eine GPS Kinderuhr die wasserfest ist. Hier werden einige Angebote von spritzwasserfesten und wasserdichten GPS Kinderuhren aufgezeigt, um den Eltern die Entscheidung zu erleichtern.

Was ist ein Mini GPS Tracker?

Ein Mini GPS Tracker ist ein besonders kleiner GPS Sender, der sich durch besonders kleine Abmessungen und ein geringes Gewicht auszeichnet. Was einen Mini GPS Tracker von den normalen GPS Anhängern unterscheidet lest ihr in unserem Artikel “Mini GPS Tracker“.

Gibt es Mini GPS Tracker speziell für Kinder?

Ja, viele Hersteller wie z.B. Vidimensio haben sich auf die Ortung von Kindern spezialisiert. Mini GPS Sender für Kinder sollten neben der Echtzeitortung, über die Geo-Zaun Funktion und einen SOS-Knopf verfügen. Mehr Informationen und geeignete Modelle findet ihr in unserem Artikel “Mini GPS Tracker“.

Warum geht die Mailbox dran, wenn man die GPS Uhr anruft?

Dies liegt an der Konfiguration der SIM-Karte. Die SIM-Karte muss vorab über ein Handy konfiguriert werden. Es muss die Pin Abfrage und die Mailbox abgeschaltet werden, so wie ggf. das Datenroaming aktiviert werden. Je nach Hersteller der Uhr, können noch weitere Einstellungen notwendig sein, schaut dazu unbedingt in die Betriebsanleitung eurer jeweiligen Uhr.

Was ist LBS?

LBS ist die Abkürzung für Location Based Services oder auch Location Based Station. Dies bezeichnet standortbasierte Dienste von Mobiltelefonen. Hier wird unter Zuhilfenahme der Sendemasten des Netzbetreibers die Position des Gerätes bestimmt. Einige GPS Tracker nutzen diese Technologie zusätzlich zur reinen GPS Ortung, um auch bei schlechtem GPS Empfang eine Ortung des GPS Trackers zu ermöglichen.

Auf welche Entfernung funktioniert ein Kinder GPS Tracker?

Für die Ortung eines Kinder GPS Trackers wird eine Mobilfunkkarte benötigt. Durch diese ist es möglich den GPS Tracker eures Kindes von überall zu orten, vorausgesetzt er hat Netz. Auch eine Ortung im Ausland ist möglich, wenn die Roaming Funktion bei eurem Netzanbieter gewählt wurde und der GPS Tracker eine Ortung im Ausland unterstützt. Von daher ist keine örtliche Nähe zum GPS Tracker erforderlich.

Wo kann ein Kinder GPS Tracker (Anhänger) am besten angebracht werden?

Das GPS Signal ist in der Regel stark genug, um ein bis zwei Hindernisse zu durchdringen. Ihr könnt den GPS Tracker für euer Kind daher bedenkenlos im Rucksack oder der Jackentasche verstauen. Kinder GPS Tracker sind ja speziell für solche Anwendungsbeispiele von den Herstellern konzipiert.

Welcher GPS Tracker ist besser für mein Kind? Eine GPS Kinderuhr oder ein GPS Tracker Anhänger für Kinder?

Das kann man so nicht beantworten. Beide Varianten haben ihren Vor- und Nachteil. Eine GPS Kinderuhr hat den Vorteil, dass der GPS Tracker immer direkt am Kind ist und ihr Eltern mit eurem Kind direkt kommunizieren könnt. Nachteil ist, dass durch die vielen zusätzlichen Funktionen und die stärke Nutzung die Akkulaufzeit deutlich kürzer ist als bei einem Kinder GPS Tracker Anhänger.
Am Ende kommt es vor allem darauf an, was euch Eltern und eurem Kind am meisten zusagt. Denn eines ist klar, nur wenn euer Kind den GPS Tracker akzeptiert und ihn auch stets dabei hat, wird er seinen Zweck nur erfüllen können.

Gibt es Alternativen zum Kinder GPS Tracker, um mein Kind zu orten?

Ja, wenn euer Kind ein Smartphone besitzt, ist es möglich, dass ihr das Smartphone eures Kindes ortet. Es gibt verschiedene Apps zur Ortung des Smartphone eures Kindes. Die besten Apps zum Orten von Kindern, stellen wir euch in unserem Artikel „Ortungs Apps“ vor.

Kann jede Kinder Smartwatch geortet werden?

Nein, es muss schon eine spezielle GPS Kinderuhr sein, die mit einem GPS Sender ausgestattet ist. Rein eine Kinder Smartwatch mit SIM-Karte, wie beispielsweise die Openuye mit der man zwar auch telefonieren kann und vieles mehr kann reicht nicht.

Warum muss bei vielen Anbietern ein Abo für den Kinder GPS Tracker abgeschlossen werden?

Um den Kinder GPS Tracker ohne Distanzlimit orten zu können, benötigt dieser eine SIM-Karte mit einem entsprechenden Datenvolumen. Nur so, kann der GPS Tracker seine Standortdaten an euer Überwachungshandy senden. Nur so könnt ihr Eltern euer Kind überall und zu jeder Zeit orten.
Einige Anbieter bieten ein entsprechendes Abo-Modell gleich mit zum Gerät an. Einige andere Anbieter ermöglichen es, dass ihr einen Mobilfunkanbieter eurer Wahl wählt und einen für euch passenden Mobilfunktarif.

Was ist ein Kinder GPS Tracker und inwiefern unterscheidet er sich zu anderen GPS Trackern?

Das Prinzip der Ortung eines Kinder GPS Trackers ist das Gleiche wie beispielsweise eine GPS Trackers für Tiere, Senioren, oder auch Fahrzeuge. Allerdings unterscheidet sich ein Kinder GPS Tracker vor allem in den vielfältigeren Funktionen, die sich speziell an den Bedürfnissen von Eltern und ihren Kindern orientieren. Außerdem unterscheidet sich der GPS Tracker auch in seiner Form und Gewicht. Als Anhänger ist er oft bunt, robust und leicht, meist mit einem Karabiner versehen, um ihn zum Beispiel an der Schultasche zu befestigen. Besonders beliebt ist es auch, dass der GPS Tracker in einer speziellen Kinder Smartwatch verbaut ist, denn so ist der GPS Tracker immer direkt am Kind und bietet die Möglichkeit der direkten Kommunikation. Außerdem sollte ein Kinder GPS Tracker auch immer über eine SOS-Taste verfügen, mit der euer Kind euch im Notfall jederzeit benachrichtigen kann und mit dem die Standortdaten eures Kindes sofort übermittelt werden.

Gefällt dir dieser Beitrag?
[Insgesamt: 4 Average: 5]